Projektbeschreibung Forschungsprojekt: PranaAqua


Weil Wasser viel mehr ist als H2O ist….


Unter Hilfenahme verschiedener Technologien, die für die Wasser-Optimierung und Vitalisierung entwickelt wurden, werden die Auswirkungen dieser Techn. auf das Wasser und damit auch auf den Menschen, das Tier und die Pflanze erforscht.

 

Vorwort: Wasser – mehr als H2O

Wasser ist das wohl geheimnisvollste Element unserer Erde. Es ist die Essenz unseres Lebens, nährt uns. Doch was können wir lernen von dieser Urkraft, die alles durchströmt?


In vielen Religionen und Kulturen gilt Wasser als spirituelle Kraft, als Verbindung zum Göttlichen. In Indien bedeutet Wasser den Ursprung unserer Existenz und bringt die Seelen zum Ort des ewigen Lebens. Im Buddhismus symbolisiert die klare, ruhige Art des fließenden Wassers den langen Weg der Meditation bis hin zur Erlösung des menschlichen Daseins. Im Hinduismus ist Wasser die Kraft der Reinigung von Körper und Geist. Allein die Berührung mit Wasser lässt unseren Körper und Geist erwachen; wir spüren die Kraft des Lebens mit all unseren Sinnen.


„Wenn die Quelle hervorbricht, so weiß sie zunächst nicht wohin, aber sie füllt durch ihr stetiges Fließen die tiefe Stelle, die sie am Fortschritt hindert, aus, und dann ist der Erfolg da.“
I Ging (chinesisches Orakelbuch)


Es ist kein Zufall, dass viele Kulturen und Traditionen Wasser als Symbol für Fruchtbarkeit und Neubeginn verehren. Doch Wasser symbolisiert nicht nur den Beginn des Lebens, sondern auch seine Zyklen und Transformationen. Denk an den Regen, der auf die Erde fällt, sie nährt und neues Leben ermöglicht.

 

Bildquelle: Pixabay river-1209025_1920

Projektleiter:

Hendrik Küpper und am Projekt interessierte Vereinsmitglieder und Kooperationspartner.

Projektort:

Das Projekt soll nicht fix ortsgebunden stattfinden, sondern sich bei optimalen Rahmenbedingungen verschiedener geografischer und technologischer Voraussetzungen durchführen lassen.

Projektdauer:

Um prägende Erkenntnisse zu erzielen, wird das Projekt als Langzeitprojekt geführt.
Im ersten Zyklus werden 10 Jahre angesetzt.
Bei Veränderungen der technologischen Möglichkeiten soll die Dauer entsprechend verlängert werden.

Projektbeschreibung:

Unter Hilfenahme verschiedener  Kooperationspartner und Technologien die für die Wasser-Optimierung, wie Filtrierung und Vitalisierung entwickelt wurden, werden die Auswirkungen dieser Techn. auf das Wasser erforscht.

Projektziel:

Die energetische Wirkung des Wassers auf alle Teilnehmer, Pflanzen und Tiere werden erforscht und publiziert.
Dieses ermöglicht durch die natürliche Wahrnehmung und der Hilfe von Wassermessgeräten klare Erkenntnisse.